Fussball Manager 10

Publisher: Electronic Arts
Genre: Fußballmanager
Releasetermin: 29. Oktober 2009

Test: Fussball Manager 10

Wer kennt es nicht: Jeden Spieltag wird gefiebert, wie die eigene Lieblingsmannschaft wohl wieder spielt. Das kann dann häufig eine Freude werden oder, wenn man beispielsweise Fan vom 1. FC Köln ist, öfter mal eine Enttäuschung. Wer zumindest virtuell sein favorisiertes Team zum Erfolg führen möchte, der kann dies bei Fussball Manager 10. Dieser bietet erstmals auch einen kostenlosen Online Modus.

Von Anfang an

An dieser Stelle sollte vielleicht nicht unerwähnt bleiben, dass ich mit Fussball Manager 10 zum ersten Mal ein Spiel dieser Reihe teste und das ganze eher aus der Sicht eines Neulings betrachte. Zu Beginn stehen verschiedene Startvarianten für die Karriere zur Verfügung. Als Team-Manager sowie Vereins- und Nationaltrainer kann eine beliebige Mannschaft ausgewählt werden. Bei letzterem kann zusätzlich eine Nationalmannschaft frei ausgesucht werden, während in den anderen Modi auf Angebote gewartet werden muss. Wer sich von unten nach oben Arbeiten möchte, der kann den Karrieremodus auswählen. Dieser unterscheidet sich insofern, dass die Mannschaft nicht frei gewählt werden kann, sondern Angebote von verschiedenen Teams in unteren Ligen zur Auswahl stehen. Die vierte Möglichkeit ist einen eigenen Verein zu gründen und mit diesem zu spielen.

Unabhängig von der Wahl kann festgelegt werden, welche Nationen und Ligen für den Spielstand zur Verfügung stehen sollen. Je mehr Ligen ausgewählt werden, desto mehr Rechenleistung wird in Anspruch genommen, da auch Geschehnisse in den anderen Ligen berechnet werden. Das Spiel gibt dabei direkt an, wie sich die Leistung bei der gewünschten Auswahl auswirkt.


Saisonbeginn

Wurde die Mannschaft ausgewählt, so beginnt die erste Saison. Eingeleitet wird diese mit den Auslosungen für die Pokalbegegnungen sowie der Verhandlung von Saisonziel und Budgets. Bei den Verhandlungen können Ziele niedriger angesetzt werden, was sich jedoch negativ auf die Stimmung des Vorstands auswirken kann. Dafür ist der Arbeitsplatz unter Umständen sicherer. Werden die Ziele deutlich niedriger angesetzt, ist der Vorstand damit nur einverstanden, wenn bestimmte Auflagen erfüllt werden. Eine Auflage ist beispielsweise die Senkung des Altersdurchschnittes um ein Jahr. Weiterhin ist bei einer niedrigen Zielsetzung mit schlechteren Angeboten der Sponsoren zu rechnen.

Zu Beginn der Saison finden noch keine Spiele statt, sodass ein paar Wochen Zeit für Vorbereitungen bleiben. Dazu bieten sich Trainingslager, Turniere und Freundschaftsspiele sowie ein intensives Fitnesstraining an. Die aktuelle Transferperiode ist dabei noch nicht abgeschlossen, sodass noch neue Spieler verpflichtet werden können, sofern Transfer- und Gehaltsbudget dafür noch ausreichend sind. Anschließend beginnt mit dem ersten Spieltag die neue Saison. Neben den Ligaspielen finden, sofern der Verein dafür qualifiziert ist, auch Spiele im nationalen Pokal sowie den internationalen Ligen statt. Somit dürfen die Spieler häufig auch mehrmals die Woche auflaufen.


Spielablauf

Zu Beginn jedes Matches kann gewählt werden, ob das Match im 3D-Spiel, Textmodus oder Videotext gezeigt oder sofort berechnet werden soll. Der 3D-Modus bedient sich an der grafischen Technik von FIFA 09, wodurch das ganze recht schön anzusehen ist und auch viele der Spieler am Aussehen zu identifizieren sind. Das Geschehen kann in 10 verschiedenen Kameraperspektiven angesehen werden und bietet am unteren Bildschirmrand Einstellungsmöglichkeiten. Zudem wird das Match von Sebastian Hellmann und Tom Bayer kommentiert. Es kann ein bestimmter Spieler vorab gewählt werden, welcher mit Tastatur oder Gamepad gesteuert wird. Ein nettes Feature, doch da nur ein einziger Spieler gesteuert werden kann, bringt dies nur bedingt Spielspaß. Alternativ kann auch einfach zugesehen werden. Es kann dabei bestimmt werden, in welcher Geschwindigkeit das Spiel gezeigt werden soll und ob alles, nur Highlights oder nur die Tore in 3D gezeigt werden sollen.  

Im Textmodus werden die Ereignisse in verschiedenen Textphrasen dargestellt. Auch hier kann die Geschwindigkeit festgelegt werden. Im Videotext werden alle Spiele mit Ergebnissen und den letzten Torschützen dargestellt. Sowohl im 3D-Spiel, Textmodus als auch im Videotext besteht die Möglichkeit jederzeit die Aufstellung zu ändern und Taktiken zu ändern. Im 3D-Spiel kann auch ohne Steuerung eines bestimmten Spielers maßgeblich Einfluss genommen werden, indem bestimmte Anweisungen gegeben werden. So kann gesagt werden, dass der Spieler mit Ball abspielen oder schießen soll. Dieser führt dies, unabhängig davon, wie viel Sinn dies in der aktuellen Situation macht, dann auch aus. Im Textmodus sind die Anweisungen etwas Allgemeiner. So kann gesagt werden, dass das Team mehr angreifen oder sich nach hinten begeben soll. In beiden Modi sollten die Anweisungen jedoch nur zurückhaltend verwendet werden, denn wer es übertreibt wird auf die Tribüne verbannt und hat keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen. Bei der Sofortberechnung kann nur zur Halbzeit Einfluss genommen werden, dafür läuft das Match sehr schnell ab. Insofern gibt es für geduldige Spieler, welche die Partien in 3D sehen möchten, und für die ungeduldigen Spieler, die schnell das Ergebnis sehen wollen, den richtigen Modus.


Viele Aufgaben für den Manager

Die Möglichkeiten, die ein Manager im Spiel hat, sind sehr umfangreich. Neben der Profimannschaft sind auch die 2. Mannschaft, mehrere Jugendteams und, sofern dafür ein Angebot erfolgt ist, auch die Nationalmannschaft enthalten. Dabei gilt es die Spieler gut zu trainieren, sodass sie zum einen eine gute Fitness und zum anderen noch eine gute Frische haben. Auch die Moral ist wichtig und wird beispielsweise von der Anzahl von Einsätzen, den Spielergesprächen oder guten Leistungen bzw. Misserfolgen beeinflusst. Bei Neueinkäufen kann es passieren, dass andere Spieler darüber enttäuscht sind oder durch die Konkurrenzsituation auf ihrer Position angespornt werden.

Regelmäßig sollte mit den Spielern gesprochen werden, um ihre Moral zu stärken und sie zu motivieren bestimmte Fähigkeiten zu verbessern. Sollten sich zwei Spieler angefeindet haben, so besteht auch die Möglichkeit diese darum zu bitten, sich wieder zu vertragen. Es benötigt jedoch unter Umständen mehrere Versuche, damit dies auch gelingt. Ein wichtiger Faktor sind auch Versprechungen, welchem dem ganzen Team als auch einzelnen Spielern gemacht werden. Dem Team kann versprochen werden, dass der Verein nicht absteigt, das Saisonziel erreicht oder dass nur fitte Spieler aufgestellt werden. Einzelnen Spielern wird versprochen, wie häufig diese eingesetzt werden. Sollten Versprechen nicht eingehalten werden, hat dies eine Verschlechterung der Moral zur Folge.

Weitere Aufgabenbereiche sind die Mitarbeiter, das Stadion einschließlich Infrastruktur, Vereinsgelände, Jugendcamps, Fanartikel, Sponsoring, Scouting und noch mehr. Der Fussball Manager 10 ist somit schon ziemlich komplex und dürfte somit auch für fortgeschrittene Spieler viele interessante Features bieten.


Hilfe von den Assistenten

Gerade für Anfänger kann die Komplexität zur Überforderung werden, wenn diese sich um alles selbst kümmern wollen. Glücklicherweise gibt es Assistenten, welche viele der Bereiche übernehmen können. Somit ist es möglich Stück für Stück weitere Aufgaben zu übernehmen, um den Verein zum Erfolg zu führen. Aufgaben, die am Anfang noch nicht selbst erledigt werden sollen, wie Beispielsweise die Amateurmannschaft, die Fanartikel oder Vertragsverlängerungen, werden einfach an die eingestellten Mitarbeiter delegiert. Wer jedoch beispielsweise mit dem 1. FC Köln spielt wird vor dem Problem stehen, dass das Personal eher nur mäßig ist und für besseres kaum Geld vorhanden ist.

Mit einem schlechten Team scheinen die Anfänger somit in einem Teufelskreis zu stecken. Ohne Erfolg kein Geld für besseres Personal, ohne gescheites Personal jedoch auch keinen Erfolg. Entscheidend sind dabei Entscheidungen im Bereich Training und Taktik, welche von guten Co-Trainern übernommen werden sollten. Bei schlechter Besetzung wird sogar ein relativ guter VFL Wolfsburg schnell Probleme bekommen. Schlimmer noch beim Karrieremodus, wo in einer unteren Liga angefangen wird. Hier ist damit zu rechnen, dass ein gescheiter Co-Trainer fehlt und zudem ein zu geringes Budget. Ohne sich gut mit dem Spiel auszukennen, dürfte der Spieler große Probleme bekommen. Da hilft selbst ein geringer Schwierigkeitsgrad nicht weiter. Daher gilt es zügig für das verfügbare Budget passendes Personal für Taktik und Training zu finden, da das Spiel ansonsten ohne Kenntnisse sehr frustrierend werden wird.

Doch spätestens zu Beginn der zweiten Saison wird sich der Manager wundern, warum trotz ausreichendem Gehaltsbudget nicht genug Geld für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen sollte. Eine Vorgabe, wie viel für diese ausgegeben werden darf, ist nicht zu finden. Bei der Budgetplanung muss der Kalkulationswert für die Mitarbeiter erhöht werden, damit mehr des Gehaltsbudgets auch  für die Mitarbeiter eingesetzt werden kann. Eine sehr schlechte Lösung, welche sicherlich auch bei vielen anderen Anfängern zu Verwirrung führen dürfte, zumal nirgends im Spiel erwähnt wird, dass das Budget dadurch erhöht werden kann.

Sehr schön ist jedoch, dass bei fast jedem Fenster eine Hilfefunktion vorhanden ist, welche dem Spieler helfen die auf dem aktuellen Bildschirm dargestellten Daten zu verstehen und zu nutzen. Auch für erfahrenere Spieler sind dort die ein oder anderen wichtigen Tipps zu finden. Ein Blick in die Hilfefunktion lohnt somit allemal.


Privatleben

Auch das Privatleben kann teilweise gestalten werden, doch sind die meisten Funktionen weder sonderlich lukrativ noch wirklich umfangreich. Der Trainer hat die Möglichkeit eine eigene Familie zu gründen. Nach einer Zeit ist unter Umständen eine Freundin verfügbar, welche bestimmte Eigenschaften hat. Der Spieler hat auf die Partnerwahl keinen großen Einfluss, jedoch kann er festlegen, ob er eine Partnerin suchen möchte oder nicht. Ist der Trainer in glücklichen Händen, so besteht die Möglichkeit mit ihr ins Theater zu gehen oder sie mit zu Sprachkursen oder ins Stadion zu nehmen. Es kann auch ein Heiratsantrag gemacht und der Kinderwunsch geäußert, aber auch der Geldhahn für die Partnerin zugedreht oder eine Trennung vollzogen werden.

Vorteilhaft könnten die Sprachkurse sein, bei denen jede beliebige Sprache zusätzlich gewählt werden kann, um diese nach und nach zu lernen. So wird der Trainer auch für ausländische Teams interessanter, wodurch die Chance auf gute Angebote von dort größer wird.

Finanziell gibt es auch einige Möglichkeiten. Hin und wieder werden persönliche Sponsorenverträge angeboten, welche für zusätzliche finanzielle Mittel in der privaten Kasse sorgen. Das eigene Kapital kann in Luxusgüter oder Aktien investiert werden. Für die normale Trainerlaufbahn ist der finanzielle Aspekt des Trainers jedoch nur zweitrangig und hat keine großartigen Auswirkungen.


Viele Ligen und Teams

Der Fussball Manager 10 bietet eine große Anzahl an Ligen und Teams. Es stehen viele Nationen zur Verfügung, bei denen meistens mindestens zwei Ligen enthalten sind. Hierbei werden auch die verschiedenen Ligasysteme berücksichtigt, falls eine Liga mehrere Nachfolgeligen hat, wie es in Deutschland beispielsweise bei der Oberliga ist. Sämtliche Oberligen aus Deutschland sind im Spiel enthalten. Von der ersten Bundesliga bis zur Regionalliga in Deutschland und über 30 weiteren ausländischen Ligen sind die originalen Daten der Mannschaften und Spieler enthalten. Neben den lizensierten Teams sind noch weitere Teams mit fiktiven Spielern enthalten. Mit mehr als 3 900 Vereinen und über 37 000 Spielern ist der Umfang riesig. In einem mitgelieferten Editor können sämtliche Daten beliebig geändert werden.


Überblick behalten?

Bei einer so großen Anzahl an Features, wie es bei Fussball Manager 2010 der Fall ist, ist es auch wichtig, den Überblick über alle Möglichkeiten zu behalten. Größtenteils ist dies gelungen, sodass auch Anfänger sich schnell zurecht finden werden. Doch gerade am Anfang wird gesucht, wo bestimmte Informationen wiederzufinden sind. So scheiterte ich im ersten Anlauf daran, die Tabelle für die Meisterrunde nachzulesen. Tabellen gab es viele, doch dort, wo auch die Tabelle der Bundesliga zu finden ist, konnten zwar andere Länder und Ligen ausgewählt werden, jedoch keine internationalen Turniere. Daher musste noch etwas weitergesucht werden bis ein Eintrag für Pokale weitere Tabellen lieferte. Hier musste jedoch bei einer großen Anzahl von weiteren Turnieren, wie beispielsweise Weltmeisterschaften, nach der Meisterrunde gesucht werden. Die notwendige Information war zwar auffindbar, doch etwas umständlich. Schließlich ist es für einen Teilnehmer vom DFB-Pokal oder der Meisterrunde auch wichtig schnell an diese Daten zu gelangen.


Individuelle Oberfläche

Die Oberfläche ist der Schreibtisch des Managers, welcher mit verschiedenen Gegenständen dekoriert werden kann. Das Spiel unterstützt Auflösungen bis zu 1920x1200 Pixel und bietet somit eine große Arbeitsfläche. Neben und unter dem Hauptbereich können verschiedene Widgets hinzugefügt werden. Diese sind, ähnlich wie die Mini-Anwendungen von Windows, kleine Fenster mit wichtigen Informationen im kurzen Überblick. Mehr als 30 dieser Widgets stehen zur Verfügung und zeigen Beispielsweise die aktuelle Ligatabelle, die Liste der eigenen Spiele, die Budget und Teamstatus. Sogar ein Notizbuch steht zur Verfügung, in dem wichtige Informationen hinterlegt werden können. Leider ist die Handhabung des Notizblockes nicht so benutzerfreundlich wie beispielsweise der Editor von Windows. Es ist zum Beispiel nicht möglich weitere Textzeilen am Anfang der Notiz hinzuzufügen, sondern nur ans Ende.

Neben den Widgets gibt es 50 Dekorationsobjekte für den Schreibtisch. So können unter anderem Schals, Obst, Wimpel oder Pflanzen auf der eigenen Oberfläche platziert werden. Viele der Dekorationsobjekte sind abhängig vom Verein bzw. dem Erfolg des Vereins. Exklusiv für Werder Bremen kann die berühmte Papierkugel auf dem Tisch platziert werden, bei Bayern München oder Teams, die innerhalb der nächsten zwei Wochen gegen die Bayern spielen werden, können sich eine Lederhose auf den Tisch legen. Aufsteiger dürfen sich eine Saison lang nach dem Aufstieg auch einen kleinen Blumentopf mit dem Aufstiegsrasen auf den Tisch stellen. Tischfläche und einige Objekte, wie Obst, sind abhängig von der Situation. Je erfolgreicher der Verein ist, desto schöner sieht die Umgebung aus - ein weiterer Grund das Team an die Spitze zu führen.


Mehrspieler

Fussball Manager 10 bietet zwei Möglichkeiten mit mehreren Spielern gegeneinander zu spielen: Zum einen gibt es den Hot Seat-Modus. Bis zu vier Spieler können offline am gleichen PC ihre Teams managen. Neu ist der Online Modus, für welchen keine zusätzliche Kosten anfallen. Hier können bis zu 8 Spieler mitspielen, wobei der Spielleiter das Match auf dem EA-Server eröffnet und die Parameter des Spieles festlegt. Bei ihm können die aktuellen Spielstände auch gespeichert werden, wodurch auch zu einem späteren Zeitpunkt weitergespielt werden kann, wenn dieser den Spielstand fortführt.

Bei dem Online Modus handelt es  sich um eine spezielle Variante, welcher vom Funktionsumfang im Vergleich zum Einzelspielermodus deutlich gekürzt ist. Diese Anpassung sorgt dafür, dass der Modus zum einen sehr einfach zu bedienen ist und auch ohne großartigen Managererfahrungen von Neulingen gespielt werden kann und zum anderen auch sehr schnell bedient werden kann. Somit entfallen lange Wartezeiten, weil an vielen Stellen noch Optimierungen vorgenommen werden müssen.

Die Schnelligkeit ist in dem Online Modus ein sehr wichtiger Faktor. Während am Saisonanfang noch etwas Zeit zur ersten Einrichtung besteht, hat der Spieler abhängig von der Spieleinstellung nur eine begrenzte Zeit, beispielsweise 120 Sekunden, um das Team aufzustellen, Taktiken festzulegen, Stadion auszubauen, Eintrittspreise festzulegen oder Spieler bei anderen Mannschaften anzufragen. Dadurch, dass der Funktionsumfang eher gering ist, reicht diese Zeit auch meistens aus. Wer sich nicht mit den Aufstellungen herumquälen möchte, der kann auch hier einen Aufstellungsassistenten kaufen, welcher jedoch ziemlich teuer ist. Wer zuerst fertig ist, bekommt Punkte für die aktuelle Runde. Bei einem bestimmten Punktestand wird je nach Anzahl der teilnehmenden Spieler ein Geldbonus vergeben. Auch bei den Transfers ist Eile geboten, denn diese laufen als Auktionen ab, bei denen schnell geboten werden muss. Wird in den letzten Sekunden geboten, so wird die Zeit wieder auf 3 Sekunden erhöht, damit nicht nur derjenige gewinnt, der in der letzten Sekunde das höchste Gebot abgibt.

Im Vergleich zur Beta-Version hat es anscheinend keine großen Änderungen gegeben. Einige Fehler wurden bereits im Verlauf der Betaphase korrigiert. Von den Features her scheint nichts Bedeutendes hinzugekommen sein. Sämtliche Punkte wurden jedoch zurückgesetzt, damit für alle Käufer des Spieles eine gleiche Ausgangssituation im Kampf um die Spitze der Rangliste gewährleistet ist.

Der Fussball Manager 10 dürfte für Einsteiger anfangs etwas zu Komplex wirken, doch dank Hilfefunktionen und Assistenten wird dem Spieler unter die Arme gegriffen. Das große Angebot an Features sorgt für Langzeitmotivation und dürfte auch für Fortgeschrittene lange Interessant bleiben. Der neue Online Modus ist eine einfache und sehr gute Abwechslung zum Einzelspielermodus.

Autor: Stefan Brauner, 01.12.2009, 00:47 Uhr

Gesamtwertung
Grafik: 86 %

Gesamtwertung

88 %
Sound: 88 %
Gameplay: 89 %
Atmosphäre: 90 %
Spielbalance: 85 %
Steuerung: 92 %

Autor: Stefan Brauner, 01.12.2009, 00:47 Uhr