Kölnmesse mit gamescom 2012 zufrieden

geschrieben von Stefan Brauner am 20.08.2012, 22:25

Die Kölnmesse zeigte sich in ihrem Abschlussbericht zur gamescom 2012 zufrieden und sehen das erweiterte Messekonzept als Erfolg. Die vierte Ausgabe der gamescom konnte über 275.000 Besucher verzeichnen, damit ungefähr genauso viele wie bereits im letzten Jahr. Davon waren rund 24.500 Fachbesucher (14 % mehr als im Vorjahr) aus 83 Ländern (2011: 71) und 5.300 Journalisten aus 54 Ländern.

Auf 140.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche (+ 15 %) gab es mehr als 330 Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren zu sehen. Erstmals gab es in diesem Jahr auch mobile und social Games zu sehen. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung Koelnmesse GmbH: "Die gamescom hat erneut ihre internationale Strahlkraft in Sachen Business und Entertainment unter Beweis gestellt."

Das Ticketingkonzept für die einzelnen Messetage und das Einlassmanagement hat so funktioniert, wie sich die Kölnmesse das vorgestellt hat. So wurde auch schon am Samstag vermeldet, dass der Einlass reibungslos verlief – im Gegensatz zum Vorjahr war dank der Limitierung im Vorverkauf kein Einlassstop erforderlich. Dadurch konnten sogar Tickets für den Nachmittag an den Eingängen verkauft werden. 

120.000 Besucher fanden sich auch beim gamescom festival im Herzen der Kölner Stadt ein, um dort nach Messeschluss noch etwas feiern zu können. 13 Bands traten auf der Bühne am Hohenzollernring an. Headliner waren The Donuts, Kettcar, Bosse und Thees Uhlmann & Band. 

Die Gerüchte zum Messe-Tod, die schon vor der gamescom 2012 die Runde machte, scheint sich glücklicherweise nicht zu bestätigen. Denn diee Kölnmesse hat bereits für den Zeitraum vom 21. bis 25. August die gamescom 2013 angekündigt. Ein eigener Rückblick zur Messe folgt im Laufe der Woche.