Testbericht: DTM Race Driver 3

PC-Version, getestet von Stefan Brauner am

Die Rennspielserie DTM Race Driver wird mit dem dritten Teil fortgesetzt. Obwohl der Name erst vermuten lässt, dass es sich hier wohl nur um die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft handelt, wird jedoch noch vieles mehr geboten, als ein einfaches DTM-Rennspiel.

Zuerst mal ein paar Fakten im Überblick:

- 35 Rennsportdisziplinen
- 116 Meisterschaften
- 70 lizenzierte Fahrzeuge
- über 80 Streckenvarianten


Spielmodi

DTM Race Driver 3 beinhaltet die Modi "DTM Schnellstart", "Welttournee", "Profikarriere" und "Simulationsmodi".

Bei "DTM Schnellstart" fährt man eine gesamte DTM Saison mit einem gewünschten Piloten aus der vergangenen Saison.

Die Welttournee ist das wohl der im Mittelpunkt stehende Karrieremodus von DTM Race Driver 3. Es gilt hier verschiedene Meisterschaften zu absolvieren, um weitere freizuschalten. Insgesamt gibt es 32 Ränge bei der Welttournee mit meistens je 3 Meisterschaften. Bei jedem Rang muss man nur eine Meisterschaft machen; das Meisterschaftsziel wird vorgegeben und ist eine bestimmte Platzierung zu erreichen. Regeln und Flaggen sind hier eher unwichtig. Unterstützt wird man von dem Manager Rick, den man auch in den häufigen Zwischensequenzen sehen wird – mal etwas gut gelaunt, mal weniger gelaunt. Schließlich hat man hier sogar die Chance im BMW WilliamsF1 zu fahren.

In der Profikarriere gibt es ebenfalls verschiedene Meisterschaften, die zu absolvieren sind. Diese sind hier eingeteilt in Classic, GT, Oval, Touring Car, Offroad, open wheel, TMS und Honda. Im Gegensatz zur Welttournee sind hier die Rennregeln, Rennkalender und Flaggen wichtig, da es hier etwas stärker um den Realismus geht.

Bei den Simulationsmodi kann u. a. im Internet und im Netzwerk gespielt werden. Zudem hat man hier die Möglichkeit seinen eigenen Rennkalender in einer beliebigen Rennserie zu erstellen – vorausgesetzt dass die Rennserie bereits freigeschaltet ist.


Bewertung

Die Grafik bei DTM Race Driver 3 ist sehr gut gelungen. Die Autos, die Strecke und auch die Landschaft ist sehr schön anzusehen. Abzug gibt es hierbei jedoch für die Pappkameraden, die die Zuschauer darstellen sollen. Schade auch, dass das Wetter doch sehr einseitig ist. Wechselnde Wetterbedingungen in den Rennen gibt es nicht und wenn die Sonne scheint, dann auch immer gleich stark.

Spaß wird man als Rennspielfan wohl viel mit DTM Race Driver 3 haben, auch wenn hier auch so einige Kritikpunkte sind. Die Gegner sind teilweise sehr Rücksichtslos und können mit einem kleinen Rempler schon das ganze Rennen zunichte machen; sie selbst kommen ungestraft davon und kommen meist nicht mal von der Strecke ab. Bei Fahrfehlern muss man zudem auf Strafen auspassen. Denn wenn man, auch infolge eines Unfalles, etwas die Strecke schneidet, dann kann man mit einer Verwarnung rechnen. Teilweise sind diese nicht wirklich angebracht. Obwohl das DTM im Namen steckt, scheinen die Tourenwagen ziemlich in den Hintergrund geraten zu sein, wenn man das z. B. mit TOCA (Vorgänger der DTM Race Driver-Serie) vergleicht. Dafür kann man viele andere Rennsportserien fahren, für die es gar kein Spiel gibt. Umso vorteilhafter, dass so viele Rennsportserien dann noch in einem einzigen Spiel gesammelt sind.

Schlecht gelöst ist es zudem, dass eine Meisterschaft komplett zu Ende gefahren werden muss und nicht nach 2 Rennen aufhören kann, um das Spiel zu beenden oder bei einem anderen Modus weiterzumachen.

Den Schwierigkeitsgrad kann auch jeder so wählen, mit dem man am besten Fahren kann. Neben vorgegeben Schwierigkeitsstufen kann man individuell in Prozent-Stufen den Schwierigkeitsgrad anpassen. So kann man sich Stück für Stück steigern. Erfahrene Spieler haben auch die Möglichkeit das Fahrzeug zu Tunen und in bestimmten Meisterschaften auch mit zahlreichen Fahrzeug-Upgrades auszustatten. Richtig gute Fahrer können auch noch das Pro-Simulations-Handling einschalten, bei dem der Wagen schwieriger zu fahren ist und die Schäden auch um einiges realistischer sind.

Wertung

Fazit

GC-Wertung
8,5

DTM Race Driver 3 ist ein wirklich gut gelungenes und umfangreiches Rennspiel. Obwohl es ein paar Kritikpunkte gibt, macht das Spiel trotzdem sehr viel Spaß und ist wohl für Rennspielfans genau das Richtige.

DTM Race Driver 3

Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Genre: Rennsimulation
Altersfreigabe: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Veröffentlichung: 26. Februar 2006
Plattform: PC
Weitere Informationen zum Spiel
Letzte Meldungen