dtp entertainment
Planinsolvenz ohne Einfluss auf Spieleverkauf

geschrieben von Stefan Brauner am 01.05.2012, 18:13

Bereits am Wochenende ist bekannt geworden, dass der deutsche Publisher dtp entertainment AG beim Amtsgericht Hamburg Insolvenz angemeldet hat. Der vorläufige Insolvenzverwalter ist der Hamburger Rechtsanwalt Dr. Tjark Thies. Inzwischen gab es auch eine offizielle Stellungnahme zur Planinsolvenz.

"Wir sind überzeugt davon, unser Unternehmen mit Hilfe eines Planinsolvenzverfahrens erfolgreich fortführen zu können," so Frank Brügmann, Vorstandsvorsitzender der dtp entertainment AG. "Mit Dr. Tjark Thies haben wir einen erfahrenen Insolvenzverwalter gefunden, der als Experte für Planinsolvenzverfahren gilt."

Die Planinsolvenz hat vorerst keinen Einfluss auf den Spieleverkauf. Alle Titel von dtp, die sich derzeit auf dem Markt befinden, werden auch weiterhin verkauft. Ziel ist es außerdem, die angekündigten Titel planmäßig veröffentlichen zu können. Dazu gehören unter anderem Memento Mori 2, das letzte Woche angekündigte Alarm für Cobra 11 – Undercover sowie Game of Thrones.

Die dtp entertainment AG mit Hauptsitz in Hamburg und einem Standort in Singapur ist seit 1995 am Markt tätig, beschäftigt über 150 Mitarbeiter und gehört zu den größten, unabhängigen deutschen Spiele-Publishern. Bekannt dürfte dtp bei den Gamern in erster Linie durch die veröffentlichten Adventures sein, 2010 hat dtp zudem die Spielemarken von RTL interactive übernommen.