bitComposer
S.T.A.L.K.E.R. wird fortgesetzt

geschrieben von Stefan Brauner am 07.01.2013, 20:54

Etwas über drei Jahre ist es bereits her als mit S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat das letzte Videospiel der S.T.A.L.K.E.R.-Reihe von GSC Game World erschien. Die Spiele basieren auf den Roman "Picknick am Wegesrand" von den Brüdern Arkadi Natanowitsch Strugazki und Boris Natanowitsch Strugazki.

Nachdem der deutsche Publisher bitComposer Games sich 2010 bereits die Jagged Alliance-Lizenz sicherte, erwarben sie nun die Rechte für künftige Videospielumsetzungen der S.T.A.L.K.E.R.-Marke. Die sonstigen Rechte bleiben bei den Gebrüdern Strugazki.

"Mit dem Erwerb der S.T.A.L.K.E.R.-Lizenz haben wir einen wichtigen Grundstein für die weitere internationale Ausrichtung der bitComposer Entertainment AG gelegt" sagt Stefan Weyl, Vorstand bei der bitComposer Entertainment AG. "Die Marke stellt für uns den Brückenschlag zum wichtigen Segment der Triple A-Produkte und einen Meilenstein in der Unternehmensgeschichte dar. Dafür sind wir Boris Natanovich Strygatsky sehr dankbar."

Genaue Details zu einem weiteren S.T.A.L.K.E.R.-Spiel äußerte bitComposer bislang noch nicht. Fest steht nur, dass die erfolgreiche Videospielreihe fortgesetzt wird. Das Entwicklerstudio GSC Game World ist schon länger Pleite und hatte die Arbeiten an S.T.A.K.E.R. 2 bereits eingestellt. Dass bitComposer diese bisherige Arbeit fortsetzt, dürfte sehr unwahrscheinlich sein, denn die Vereinbarung umfasst nur die Markenrechte für künftige Spiele der Brüder Strugazki.