Pro Evolution Soccer 2011
Noch näher am reelen Fußball

geschrieben von Stefan Brauner am 24.05.2010, 22:57

Für dieses Jahr hat Konami mit Pro Evolution Soccer 2011 die radikalste Erneuerung in der Geschichte der Fußballsimulation. Mit PES 2011 soll die Serie sich noch mehr dem realen Fußball annähern und dabei auf die Wünsche der Fans, wie eine völlige Freiheit und komplett neue Animationen, eingehen. Eine der Neuerungen ist die Power-Anzeige für jeden einzelnen Kicker auf dem Feld. Mit dieser kann der Spieler die Stärke und Zielgenauigkeit von jedem einzelnen Pass und Schuss genauestens festlegen. Somit können die Bälle viel präziser zur gewünschten Zielposition gespielt werden.

Ein entscheidendes Feature ist auch das Kontroll-System, mit welchem der Spieler die Kontrolle über jedes einzelne Spielelement hat. Hierbei können Pässe über mehrere Stationen, das Erzielen von Raumgewinn durch schnelle Sprints und eine strategische Spielweise spielentscheidend werden. Das bloße Durchrennen mit einem Spieler durchs Mittelfeld geradewegs bis zum Tor wird künftig nicht mehr so einfach möglich sein. Dafür sorgt die KI, welche mit neuen Routinen ergänzt wurde. Dadurch soll das Spielgeschehen ausschließlich in den Händen des Spielers liegen und nicht durch eine einmischende KI gestört werden. Die computergesteuerten Abwehrspieler reagieren dabei intuitiv auf Gefahren. Sie rennen nicht mehr jedem Ball nach und verwickeln gegebenenfalls die Angreifer in Zweikämpfe, um deren Fehler zu erzwingen.

Neben den neuen Spielelementen wurden darüber hinaus folgende Bereiche des Spieles überarbeitet:

  • Vollständige Spieler-Kontrolle: Das Entwicklerteam PES Productions verbesserte die 360 Grad-Kontrolle. Ergebnis ist ein bislang unbekanntes Maß an Kontrolle über jeden einzelnen Schuss, Einwurf, Steil- und Querpass. Ebenso geben die Spieler den Ball beliebig und völlig frei in den offenen Raum – vorausgesetzt, sie gewichten ihren Schuss präzise und orientieren sich entsprechend genau an den Bewegungen und Laufwegen ihrer Teamkollegen. Zudem üben die Spieler nun noch gezielter Druck auf ihre Gegner aus, um sie vom Ball zu trennen.
  • Schuss- und Ausdauer-Anzeige: Ergänzend zum generellen Power-Balken zeigt die Schuss- und Ausdauer-Anzeige präzise die Fitness des jeweiligen Spielers an. Fortdauernde Sprints beispielsweise beeinträchtigen die Bewegungen des Kickers und haben einen ungünstigen Einfluss auf seine spielerischen Qualitäten: Pässe gehen öfter mal daneben, und die Laufgeschwindigkeit nimmt ab.
  • Animationen: PES Productions überarbeitete sämtliche Animations-Elemente im Spiel; beginnend mit dem Anpfiff über absolut flüssige, natürliche Bewegungen beim Antritt bis hin zu realistischen Ermüdungserscheinungen. Auch das Zweikampfverhalten der Spieler wurde verbessert, was ebenfalls eine wesentliche Forderung in diversen PES Foren war. Egal ob sie Drängeln, Blocken oder den Gegner körperlich angehen – alle Bewegungen sind verblüffend lebensecht und im höchsten Maße vielfältig gestaltet. Dies trifft auch für die Animationen ohne Ball zu, so dass die Spieler sich nun höchst realistisch und individuell bewegen, wenn sie einfach nur über den Platz gehen und nicht aktiv am Spielgeschehen teilnehmen, was wesentlich zur Stadion-Atmosphäre beiträgt.
  • Spielgeschwindigkeit: Mit dem neuen Grad an Spielkontrolle geht auch ein neues Maß an Spielgeschwindigkeit einher, welche von der jeweiligen Situation abhängt. Beim strategischen und vorsichtigen Spielaufbau geht es durchaus geordnet zur Sache, während die Spielgeschwindigkeit bei plötzlichen Konterattacken förmlich explodiert. Gleichzeitig sind lange Sprints aus dem Mittelfeld deutlich schwieriger; erfolgreiches Spiel hängt von präzisen Pässen und dem intelligenten Ausnutzen offener Räume ab.
  • Realismus: In PES 2010 war die Ähnlichkeit der virtuellen Spieler mit ihren realen Vorbildern auf dem höchsten, jemals realisierten Niveau. PES 2011 legt die Latte nun noch einmal höher. Insgesamt fertigte PES Productions mehr als 100 Stunden Motion Capturing Aufnahmen an und integrierte daraus mehr als 1000 komplett neue Spieler-Animationen. Jeder einzelne Aspekt der Spieler-Bewegungen wurde überarbeitet – seien es Läufe, Drehungen, Einwürfe, Angriffe, die Interaktionen der Spieler untereinander oder auch die Art und Weise, wie die Kicker lossprinten und wieder stoppen. Selbst in die Wiederholungen wurde nun ein Element der Bewegungsunschärfe eingearbeitet, welches die abgespeicherten Tore zu Leben erweckt wie niemals zuvor in der PES-Geschichte.
  • Taktik und Strategie: Die PES-Serie verdankt ihren Ruf als extrem flexible Simulation vor allem auch der riesigen Anzahl an möglichen Einstellungen und Optionen, mit deren Hilfe die Spieler jedem Match ihren persönlichen Stempel aufdrücken. Das PES Productions Team implementierte nun einen neuen "Drag and Drop“ Mechanismus, der sich bei jedem Aspekt des Team Managements anwenden lässt, nicht nur beim Auswechseln von Spielern oder beim Ändern der Aufstellung. Und hilfreiche Animationen veranschaulichen dem Spieler mögliche Einstellungsänderungen.
  • Tricks und Finten: PES bot schon immer eine Vielzahl raffinierter Tricks und Kniffe, doch PES 2011 wird es den Usern erlauben, die von ihnen bevorzugten Bewegungsabläufe auf den rechten Analog-Stick zu legen, womit sie leichter denn je erreichbar sind.
  • Meister Liga Online: Die Meister Liga wird eine komplett neue Herausforderung bieten, indem die Spieler sich nun auch als Manager online mit andere Spielern messen. Denn in PES 2011 debütiert das Management-Element der überaus beliebten Meister-Liga online. Damit bieten die Spieler nun gegeneinander um die besten Kicker der Welt und versuchen eine Mannschaft aufzubauen, die es auch rund um den Globus und online mit den besten Gegnern aufnehmen kann.

Desweiteren gab es noch kleinere Änderungen, wie beispielsweise ein erhöhter Schwierigkeitsgrad, neue Kameraeinstellungen sowie Verbesserung von Aussehen und KI der Schiedsrichter und Torwärter. Durch die Erneuerung der Kommentarfunktion ist mit weniger Wiederholungen und einer besseren Übersicht über das Spielgeschehen zu rechnen.

Neben Elemente der UEFA Champions League und UEFA Europa Liga, welche wieder mit dabei sind, wurde nun mit der Copa Liberadores der wichtigste südamerikanische Vereinswettbewerb eingeführt. Das Cover von Pro Evolution Soccer 2011 ziert ein weiteres Mal Lionel Messi. Release von PES 2011 ist im Herbst 2010.

- PES 2011 Teaser

Pro Evolution Soccer 2011

Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Genre: Fußball
Altersfreigabe: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Veröffentlichung: 30. September 2010
Plattform: PC
Weitere Informationen zum Spiel
Letzte Meldungen