Medal of Honor
Soundtrack und Entschärfung

geschrieben von Stefan Brauner am 10.10.2010, 23:23

In den nächsten Tagen dürfen sich die Fans von Ego-Shootern auf Electronic Arts neues Medal of Honor freuen, welches zum ersten Mal in der elfjährigen Geschichte nicht die Geschehnisse des 2. Weltkrieges behandelt, sondern in der aktuellen Zeit in Afghanistan spielt.

Damit die deutsche Version eine USK-Freigabe ab 18 erhalten konnte, waren für das Spiel einige Modifikationen notwendig, um das Spiel zu entschärfen. Betroffen ist dabei nur der Singleplayermodus. Hierbei wurde die grafische Darstellung der Waffengewalt entschärft und das Abtrennen von Körperteilen durch Treffer verhindert. Bei den Leichen wurde der Ragdoll-Effekt ausgeschaltet und das grafische Feedback bei Kopftreffern entschärft. Der Multiplayermodus ist von den Änderungen nicht betroffen.

Für den Soundtrack konnte EA den deutsch-iranischen Komponisten Ramin Djawadi verpflichten, welcher unter für den Kinofilm Iron Man, den TV-Serien Prison Break und FlashForward sowie dem Remake von Kampf der Titanten komponierte.

„Eine Musik zu schreiben, die sowohl den chirurgischen Professionalismus der Tier 1-Agenten als auch die große Militäraction mit ihrer gewaltigen Feuerkraft einfängt, war eine einzigartige Herausforderung. Die Musik ist so angelegt, dass sie sich dynamisch hebt und senkt. Unter den großen Actionsequenzen liegen donnernde E-Gitarren und Bass, die leisen Stealth-Passagen werden durch eindringliche Streicher und hymnenartige Melodieführung untermalt”, so Djawadi.

Der 20 Titel umfassende Soundtrack ist bereits seit Ende September als digitales Album in diversen Online-Musikshops verfügbar. Medal of Honor erscheint am 14. Oktober für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Medal of Honor

Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Genre: Ego-Shooter
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Veröffentlichung: 14. Oktober 2010
Plattform: PC
Weitere Informationen zum Spiel